Propolis

Propolis, auch Kittharz genannt, sammeln die Bienen an den Knospen und anderen Austrittstellen verschiedener Bäume (z.B. Pappeln, Erlen, Roßkastanien, Birken, Kiefern, Fichten u.a.) und versetzen dieses mit körpereigenen Stoffen.
Mit diesem Stoff verschließen die Bienen feinste Ritzen und kleine Öffnungen im Bienenstock. Außerdem können Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen, die in den Bienenstock eingeschleppt wurden oder vorhanden sind, in ihrer Entwicklung gehemmt oder abgetötet werden. Hierzu werden von den Bienen die gesamten Oberflächen des Bienenstockes und der Waben mit Propolis fein überzogen.


rohpropolis (2)

Propolis wird in der Alternativmedizin und Naturheilkunde in Form von Lösungen und Salben für verschiedene Anwendungsgebiete, wie z. B. Wundbehandlung und Wunddesinfektion, Zahnhygiene, Aknebehandlung, Erkältungskrankheiten und Stärkung der Immunabwehr verwendet.

 

 

Hinweis: Ein niedriger Prozentsatz von Personen reagiert allergisch auf Propolis. Bevor Sie Propolisprodukte anwenden, testen Sie in der Armbeuge, ob bei Ihnen eine allergische Reaktion auftritt.