Bienenwachs

Das Wachs, aus dem dwachs 2ie Bienen ihre Waben bauen, stellen sie selber her. Die Arbeiterinnen in einem Bienenvolk sind mit vier Wachsdrüsenpaaren ausgestattet, die sich an der Bauchseite der Bienen befinden. Diese Drüsen sondern (schwitzen) flüssiges Wachs ab, welches an der Luft zu kleinen weißen Wachsplättchen, mit einem Gewicht von etwa 0,008g, erstarrt und den Ausgangsstoff für den gesamten Wabenbau in einem Bienenstock bildet. Durch Einlagerung von Propolis- und Pollenfarbstoffen erhält das Bienenwachs eine honiggelbe Farbe. Die Aromastoffe von Honig, Propolis und Blütenpollen verleihen dem Wachs seinen angenehmen Geruch. Außer für Kerzen nimmt Bienenwachs in der Herstellung von medizinischen Salben, Kosmetik und Hautpflegemitteln einen wichtigen Platz ein.